Hilde’s Ratgeber: Mehr Spaß mit Freundschaft Plus?

Freundschaft+

Sex spielt für viele Menschen eine besondere Rolle. Eine gute Freundin oder einen guten Freund zu haben ist für den Großteil der Menschen ein Must-have. Was aber, wenn man für den- oder diejenigen plötzlich romantische Gefühle oder zumindest eine sexuelle Anziehung entwickelt? Was ist die Lösung? Muss man dann den Schmetterlingen im Bauch sofort folgen und sich auf die ernste Beziehung einlassen? Bindungsängstliche Menschen werden wohl aufschreien – gehörst Du auch dazu? Für alle scheuen Personen, die Spaß ohne Verpflichtung haben möchten, eignet sich wohl die sogenannte Freundschaft+ am besten. Was das genau ist und ob es für Dich die richtige Alternative ist, erfährst Du hier.

Freundschaft+ und seine Bedeutung

Eine Freundschaft zwischen zwei Menschen wird in den meisten Fällen so definiert, dass man sich gegenseitig durch das Leben begleitet, in guten wie in schlechten Zeiten bist Du für Deine Freunde da. Genauso umgekehrt – zumindest, wenn Du gute Buddys hast. Freunde treffen sich, haben Spaß, machen Dinge zusammen, sprechen über alles, planen die Zukunft und schmieden Pläne. Manchmal hocken sie auch einfach nur herum und trinken ein Bier.

Wenn jedoch zwei Freunde aufeinandertreffen, die mehr als nur platonische Gefühle entwickeln, ist es schwierig. Entweder Du wagst den Sprung ins eiskalte Wasser und führst eine Beziehung mit dem oder der anderen. Ob das Wasser nun doch zu kalt war, erfährst Du erst im Laufe der Beziehung. Für viele Menschen, die sich nicht sicher sind, ist dies jedoch keine Alternative, weil es meist zu schnell geht oder der Schritt einfach zu groß ist. Hier eignet sich das Mittelmaß einer Freundschaft+ bestens.

Jetzt kommen wir zur Begrifflichkeit – lasst uns loslegen. Eine Freundschaft+ verbindet die Vertrautheit und die Zuneigung auf freundschaftlicher Ebene mit Sex. Wenn Du also Deinen Freund oder Deine Freundin scharf findest, wäre dies eine Option, dem anderen Menschen nahe zu sein, ohne gleich den ganzen Rattenschwanz einer verbindlichen Beziehung zu haben. Hm, klingt verlockend? Klingt nach viel Spaß? Vermutlich ist es das auch, wenn man es richtig macht.

Was sind die Vorteile einer Freundschaft+ im Gegensatz zu einer Beziehung?

Wer verliebt ist, möchte den ganzen Tag mit dem anderen Menschen verbringen – auch in Freundschaften kann man häufig nicht genug vom anderen kriegen. Dennoch ist zwischen Beziehung und Freundschaft ein großer Unterschied. Oder findest Du etwa alle Deiner weiblichen oder männlichen Freunde heiß? Wohl kaum. Aber vielleicht gibt es da die eine oder den einen, der Dir manchmal in Deine sexy Träumen nackt erscheint und alles in Deinem Körper vibriert? Du überlegst, ob Du doch verliebt bist? Dann spürst Du aber gleichzeitig, dass die Gefühle nicht stark genug sind für eine Beziehung. Gleichzeitig zieht es Dich sehr an. In diesem Fall kann eine Freundschaft+ die perfekte Lösung sein, weil:

a) Freundschaft+ bringt Dir Sex, aber keine Probleme

Gefühle sind sehr schön. Sie durchwirbeln Dich gleich wie eine Fahrt auf der Achterbahn. Kennst Du das Gefühl? Liebst Du es? Wenn Du so richtig verliebt bist, dann solltest Du den Schritt in eine Beziehung wagen. Ja, auch ängstliche Menschen dürfen sich dem hingeben. Komm schon, lass Deine große Liebe nicht gehen. Falls Du jedoch größtenteils nur eine große Anziehung spürst, aber merkst, dass der andere Mensch nicht Deine große Liebe ist, ist eine Freundschaft+, bei der Du Dich nicht nur zum Häkeln oder Stricken triffst, deutlich besser geeignet. Sex immer dann, wenn Du es haben willst – aber ganz ohne Verpflichtung. Ja, sogar mehrere Sexpartner sind so ohne Weiteres möglich. Was für ein Paradies.

All die Verbote, Gebote und Verpflichtungen einer Beziehung bleiben Dir erspart, der nächste Höhepunkt jedoch nicht.

b) Keine Lust auf Bindung? Oder Angst davor?

Wer von sich behaupten kann, Angst vor tiefen Verbindungen zu haben, wird sich schwertun, sich auf Beziehungen einzulassen. Das ist nicht verwunderlich – besonders, wenn die Gefühle zu groß sind, steht Chaos auf dem Programm. Nun dann wäre die Lösung eine Freundschaft+. Und was noch nicht ist, kann noch werden – viele solcher Konstellationen führen früher oder später in eine Beziehung. Vielleicht auch bei Dir. Hast Du Angst, dass Du dem anderen nicht gerecht wirst? Hast Du Angst, den anderen zu verlieren oder einfach Lust, mehrere Menschen zu treffen und daten? Es gibt zig Gründe, warum eine Freundschaft+ die bessere Alternative ist.

Du bist ängstlich. Du machst Dir in die Hosen, wenn Du an eine ernsthafte Beziehung denkst. Dennoch solltest Du nicht auf den Spaß bzw. die schönen Seiten von körperlichen Zärtlichkeiten verzichten. Eine Freundschaft+ bringt Dir genau das. Und wer weiß – vielleicht kannst Du Dich mit der Zeit immer mehr fallen lassen und dann wachst Du plötzlich neben Deiner großen Liebe auf.

c) Wenn heiße Sextalks auf dem Programm stehen…

In vielen platonischen Freundschaften ist meist ein solch hohes Maß an Offenheit vorhanden, sodass wenig Schamgefühl da ist, über heiße Fantasien zu sprechen. Bist Du auch so, dass Du mit Deinen engen Freunden alles teilst? Na dann herzlich willkommen im Klub. Jetzt stell Dir vor, dass Du mit einem dieser Freunden Sex hast. Die- oder derjenige kennt sozusagen alles von Dir. Im besten Fall steht ihr auf die gleichen Dinge. Dann ist der sexuelle Akt meist noch entspannter, losgelöster und vor allem aufregender – immerhin kannst Du all Deinen Fantasien nachgehen.

Die heißen Sextalks, die Du mit Deinem Gegenüber während lauer Sommernächte geführt hast, werden nun zur Wirklichkeit. Was für ein Traum! Ein Traum, der für Dich wahr wird.

Lernst Du hingegen einen neuen Mann oder Frau kennen, dann muss dieses vertraute Verhältnis erst aufgebaut werden. Da kannst Du oft lange warten, bis Du die Ebene wie mit Freunden erreicht hast. Und dann kommt es erst zum brenzligen Teil. Nun musst Du Dich mit all Deinen Fantasien öffnen – wer weiß, ob Dein Gegenüber offen dafür ist. Das macht es deutlich schwieriger und zudem ist es mit „fremden“ Menschen unentspannter, über wirklich all die Fantasien zu sprechen. Wer weiß, was Dir alles im Kopf herumschwirrt.

Foto: pixabay.com

Bewerte den Beitrag!
[Gesamt: 3 Schnitt: 5]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.