Warum Regenwetter im Sommer doch nicht so blöd ist

Regen im Sommer macht Spaß

Natürlich wünscht sich jeder einen warmen, sonnigen Sommer. Aber nun ja, das Wetter kann man als einfacher Mensch nicht beeinflussen – oder doch? Im Prinzip kann jeder nur das Beste draus machen. Oft nicht so leicht, vor allem, wenn dann noch schreiende Kinder zu Hause sind, die sich nicht mehr zu beschäftigen wissen. Was soll einem als Vater oder Mutter auch immer an Spielideen einfallen? Regnet es draußen, ist es meistens für alle doof. Um dir deine Freiheit und dein Lächeln auch zu Zeiten von Regen zurückzugeben, lasse dich von diesen Tipps inspirieren. Sie sind der echte Oberknaller.

1. Regenpfützen-Springen ist fast so, als würde man Baden

Du hast Lust auf Baden und frische Luft? Na, dann ziehe deine Gummistiefel an oder gehe gleich barfuß in Flip-Flops los. Die Gummistiefel solltest du nur dann anziehen, wenn es wirklich kalt ist und da sprechen wir nicht von Temperaturen über 20 Grad. Gehe alleine, mit deinem Freund oder deiner Freundin oder den Kids raus und genieße die Zeit – fühle dich wieder wie ein Kind und springe mit nackten Füßen oder mit grellen Gummistiefeln durch das kühle Nass. Wer mehr spritzt, hat gewonnen. Lust auf diese Challenge?

2. Kuschelorgien auf der Couch

Auch wenn das Draußensein sehr viel Spaß macht, irgendwann hat man das Gefühl, einen gemütlichen Chiller-Nachmittag zu Hause verbringen zu wollen – nicht wahr? Ein verregneter Tag im Sommer lädt dich genau dazu ein. Genieße die Zeit und kuschele dich in eine Decke auf dem Sofa ein. Nun beginnt der Serienmarathon. Gönne es dir, deine Lieblingsserien oder -filme zu sehen und dabei kein schlechtes Gewissen zu haben, weil du nicht draußen unter der Sonne tanzt, denn die scheint heute gar nicht. So ein Pluspunkt für euch beide: Die Sonne kann anderswo auf der Welt ihre Strahlen hinunterwerfen und du kannst endlich mal deinen inneren Schweinehund so richtig aus der Haut fahren lassen.

3. Den Regentropfen zuhören: Romantik pur?!

Du willst eine schöne Zeit mit deinem Schatz verbringen? Frauen stehen doch auf Romantik und im besten Fall machen Männer mit. Der prasselnde Regen auf den Dachfenstern tut sein Übriges dazu. Also nutze die Regentage im Sommer dafür aus, romantische Momente mit deinem Liebsten oder deiner Liebsten zu verbringen. Legt euch ins Bett oder auf die Couch und sinkt in einen ruhigen Zustand, während ihr den Regentropfen zuhört.

Natürlich musst du nicht vergeben sein, um diese Momente zu genießen. Auch alleine oder mit Freunden kann das Zuhören der Regentropfen ein echtes Highlight sein und zur Beruhigung dienen.

4. Du kannst wieder mehr essen

Wenn im Sommer längere Zeit Regenwetter ist, muss niemand an den Strand oder ins Freibad. Glück für dich und deine Essensgelüste – nun heißt es wieder Schlemmen, was das Zeug hält. Nun sagt keine innere Stimme mehr, dass du aufhören sollst, gerade dann, wenn es am besten schmeckt. Während der Regentage kannst du lernen, dich trotz des ungesunden Essens wohl in deinem Körper zu fühlen. Denn jeder Mensch hat eine Bikini-Figur, wenn er einen Bikini anzieht. Also nutze diese Zeit nicht nur dazu, ohne schlechtes Gewissen zu essen, sondern auch dafür, deinen Körper mehr anzunehmen wie er ist – egal, ob du eine Speckrolle hast oder nicht.

5. Gemütliche Spielnachmittage veranstalten

Regen ist auch deshalb so toll, weil sich das ganze Geschehen wieder nach Innen verlagert. Und mal ehrlich: Wer sehnt im Sommer nicht die wundervollen und lustigen Spielabende vom Winter herbei? Das Regenwetter macht es möglich, diese ein bisschen früher zu veranstalten, auch wenn es theoretisch 30 Grad haben könnte. Lade deine besten Freunde oder die Familie ein, spielt, lacht und esst, was das Zeug hält.

Kein Schweißbad auf der Haut

6. Kein Schweißbad auf deiner Haut

Wer kennt die Situation nicht, dass die Hitze sehr belastend ist? Jene Menschen, die keine Chance haben, sich in gekühlten Räumen aufzuhalten, verlieren durch das starke Schwitzen sehr viel Flüssigkeit. Demnach ist das Regenwetter ideal, um seinen Körper wieder auf Normaltemperatur zu bringen – vor allem bei Regenschauern nach sehr heißen Tagen. Wenn das Regenwetter mehrere Tage anhält, dann kann sich der Körper wieder regenerieren.

7. Kein schlechtes Gewissen, wenn man auf der Arbeit ist

Heiße Tage verlocken dazu, am See oder Pool zu sein. Wer arbeiten muss, hat Pech gehabt. Wenn es regnet, ist es deutlich weniger schlimm, den ganzen Tag im Büro zu sitzen. So macht im besten Fall die Arbeit wieder mehr Spaß. Viele Menschen können sich dadurch deutlich leichter konzentrieren, wenn sie nicht den ganzen Tag damit verbringen, aus dem Fenster zu schauen und sich zu fragen, warum sie jetzt genau auf der Arbeit sein müssen.

8. Jogginghose ist wieder voll in

Nun ja – der Sommer lebt von Shorts, Shirts und Tops. Wenn es dann mal ein paar Grade kühler ist und es draußen regnet, darfst du deine Jogginghose wieder auspacken. Wow – nun hast du wieder etwas Abwechslung in deinem Kleiderschrank. Vor allem aber lässt es sich so schön darin kuscheln.

9. Du musst nicht gießen

Wer einen großen Garten hat, weiß um die Arbeit, die mit dem Gießen einhergeht, Bescheid. Regnet es jedoch, dann ist Chillen angesagt. Heute musst du nichts gießen, die Natur regelt es alleine. Wenn da nicht mal der Gedanke aufkommt, dass es ab nun wieder öfters regnen darf.

10. Eis schmeckt immer

Keine Sorge – auch wenn die Temperaturen nicht so hoch sind: Eis kannst du immer essen. Dieses Mal dann nicht im Park oder am See, sondern gemütlich auf dem Sofa. Mmmh, was für ein Genuss. Lass dir das leckere Erdbeer- oder Schokoeis schmecken und gucke dabei dem schönen Regen draußen zu.

Fotos: pixabay.com

Bewerte den Beitrag!
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.