Sieben unnütze Frauentricks – Kurti klärt auf

Sieben unnütze Frauentricks - Kurti klärt auf

Um das Gewünschte zu erreichen verwenden Frauen oft unterschiedlichste Tricks. Das erlaubt oft nicht nur den Wunsch zu erreichen, sondern auch den Mann zu überzeugen, dass es seine Idee war. Allerdings sind die Männer gar nicht dumm und es gibt zahlreiche Tricks, die gar nicht funktionieren. Oft gehen sie sogar nach hinten los und verursachen die große Anzahl der Frauen, die sich hinterher bei der Freundin ausweinen.

Welche Tricks sind also völlig nutzlos?

1. Ich bin etwas ganz besonderes!

Der populärste Trick aller Zeiten – etwas vorspielen, was man gar nicht ist. Eine Verführerin, zum Beispiel. Es stimmt zwar, dass der Mensch zu einem bedeutenden Teil ein Herdentier ist. Männer sind keine Ausnahme und sehen die Frau oft mit den Augen anderer Männer. Folglich ist es leicht als Schönheit zu gelten, wenn man nur genügende Verehrer hat. Wenn solche fehlen, ist es auch kein Problem! Man kann sie ja auch ausdenken. Erzählungen darüber, dass man gestern mit jenem Mann essen war und morgen mit einem anderen ins Kino geht dienen daher oft genau diesem Ziel – den Eindruck zu erwecken, dass man absolut unwiderstehlich sei und jedem leicht das Herz brechen könne.

Daneben gibt es auch zahlreiche andere Frauenrollen: „gute Hausfrau“, „reiche Braut“, „Frau, die Kinder liebt“, „die Unnahbare“.

Wenn man ehrlich ist, ist es sehr anstrengend ständig eine Rolle zu spielen. Und es braucht auch niemand. Sogar erfahrene Spione machen Fehler, geschweige denn wir, die einfachen Sterblichen!

2. Schatz, du wirst bald Vater!

In dem psychologischen Arsenal der modernen Frau ist die Lüge um die Schwangerschaft eine der unfairsten. Es ist ein Schlag unter die Gürtellinie. „Ah, ich denke, ich bin schwanger“ oder „irgendwie bekomme ich Lust auf etwas Salziges“ oder „Schwangeren muss man alles gönnen“ – alles bekannte Aussagen, nicht wahr?

Die Praxis zeigt, dass diese Methode sehr effektiv ist, wenn man den Mann an sich binden, ihn zum Standesamt schleppen oder einfach etwas Geld für die vermeintliche Abtreibung abpumpen will. Allerdings ist hier absolutes Feingefühl gefragt. Man muss wissen, ob der Trick bei diesem Mann durchgeht oder nicht. Denn Viele bekommen beim Wort Schwangerschaft nur einen Gedanken – Laufen!

Das Problem liegt allerdings darin, dass diese Lüge bestimmt irgendwann auffliegt. Mit der Zeit fragt der Mann nach dem Kind. Obwohl es manchmal passiert, dass der Mann aufhört zu verhüten und auf diese Weise Vater wird, wird auch in diesem Fall die Zeit nicht passen.

Das häufigste Szenario ist jedoch anders – sie sagt, dass sie schwanger sei, er schleppt sie zum Arzt, wo die Lüge aufgedeckt wird.

3. Liebling, du bist ein echter Tiger!

Das berühmte Vorspielen eines Orgasmus ist hier gemeint. Man braucht wohl nicht zu erzählen wie es funktioniert. Die meisten Frauen wissen es. Übrigens spielen manche Frauen ihr ganzes Leben lang den Orgasmus vor, manchmal sogar ganz erfolgreich.

Was ist aber, wenn die Seifenblase platzt? Die Folgen sind oft unvorhersehbar. Völliger Vertrauensverlust, Streit und im schlimmsten Fall die Trennung können aus dieser „harmlosen“ Lüge resultieren. Auch die Frau selbst leidet an dieser Täuschung. Einfaches Gespräch macht diese Taktik oft überflüssig und bringt echtes Glück in die Beziehung.

4. Irgendwie fühle ich mich nicht gut!

Sich dauernd krank stellen ist noch so ein sinnloser Trick. Nichts desto trotz haben einige Frauen diese widerliche Angewohnheit sich von Zeit zur Zeit aufs Sofa zu legen und im sterbenden Ton zu flüstern: „Ich bin klein, schwach und sehr krank. Verstehst du denn noch immer nicht, dass ich vor Hunger, Kälte und einseitiger Liebe sterben werde, wenn du mich verlässt“. Interessanterweise wird die Krankheit immer dann schlimmer, wenn sie etwas von ihm bekommen möchte.

Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass diese „Schwächeanfälle“ und „Krankheiten“ zunächst verdächtig wirken und dann einfach nur nerven. Ein Mann will nämlich seine Frau gesund sehen. Eine Frau, die dauernd das Mitleid ihres Mannes erwecken will, wird von dem Mann nicht anders als eine Belastung wahrgenommen, die man möglichst schnell beseitigen will.

5. Du bist so stark, du bist so klug, du kannst alles!

Aus irgendeinem Grund kursiert das Gerücht, dass Männer irrsinnig auf Schmeicheleien anfällig sein sollen.

Bedauerlicherweise sind nur wenige Männer derart in sich verliebt, dass sie diese grobe Heuchelei nicht merken. Der überwiegende Prozentsatz hat eine mehr oder weniger reale Vorstellung von dem eigenen Können. Es schmeichelt natürlich, wenn man dauernd gelobt wird, aber nur wenn es ein verdienter Lob und keine grobe Heuchelei ist. Und genau an dieser Stelle fragt sich der Mann: „Wozu braucht sie das?“ und „Hält sie mich für einen Idioten?“.

Es ist daher ratsam nur dann zu loben, wenn der Mann über diese Eigenschaften wirklich verfügt. Alles andere fällt auf und stösst ab!

6. Mein Papa ist der Big Boss!

Sich reiche Verwandte ausdenken ist bei den modernen Frauen auch sehr beliebt. Die „Aschenputtel“ ist wohl das beliebteste Märchen der Frau von heute. Wie sie das prächtige Kleid anzog, der Prinz sich sofort in sie verliebte und sie dann überall im Lande suchte.

Um den Eindruck eine gute Partie zu sein zu erwecken, greifen Frauen oft zu unterschiedlichen Tricks. Sie leihen sich Kleidung von der Freundin, kaufen glänzenden täuschend echt aussehenden Schmuck, denken sich Geschichten über nicht existierende Verwandte, reiche Tanten und Onkeln oder eine Erbschaft aus.

Fakten, die das Image stören könnten fallen oft unter die selbstauferlegte Verschwiegenheitspflicht. Tatsachen wie Straffälligkeit naher Angehöriger oder Kinder aus den Vorehen werden oft nicht an die große Glocke gehängt.

Man schickt die Kinder auf Sommerfrische zu den Großeltern und sie tauchen erst auf, wenn man sich der Partnerschaft bereits sicher ist. Auch hier gibt es das altbekannte Problem – die Wahrheit kommt bestimmt ans Tageslicht. Nur statt des verliebten Prinzen, taucht ein junger Mann auf, der plötzlich versteht, dass er einem Betrug aufgesessen ist.

7. Deine Eifersucht ist ein Zeichen der Liebe!

Das ist wohl der dümmste aller Tricks, der aber deswegen nicht weniger beliebt ist. Mit einem anderen Mann zu flirten um eifersüchtig zu machen ist ein Spiel mit dem Feuer. Das Problem besteht darin, dass man hier keinen „Rückwärtsgang“ einlegen kann. Der Mann hat alles gesehen, so denkt er jedenfalls. Den Rest malt seine Vorstellungskraft aus.

Die 25 Flirtgeheimnisse: Flirten lernen - Werde zum attraktiven MannKann man denn wirklich so sicher sein, dass der Mann die „untreue“ Partnerin wieder zurück haben will? Es ist viel wahrscheinlicher, dass er einfach woanders den Trost sucht. Bevor er geht kann man sich allerdings eines sicher sein – es wird einen riesigen Streit geben. Der unschuldige „Nebenbuhler“ kriegt bestimmt einiges an Schlägen und die Frau kann froh sein, wenn sie nichts abbekommt.
Die Eifersucht ist so ein starkes Gefühl, dass auch Universitätsprofessoren sich wie verrückte Neandertaler benehmen könnten. Eine Erklärung, dass es alles nur „gespielt“ war, kann den Adressaten oft gar nicht erreichen oder sie interessiert ihn einfach nicht!

Man muss allerdings sagen, dass der Mann einer Frau, die er liebt, vieles verzeihen kann. Wenn sie ihm jedoch egal sein sollte, dann nützen die besten Tricks nichts!

Bild: pixabay.com

Bewerte den Beitrag!
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.